Firmen-Fußballturnier am 1. Mai 2014 – Elan schlägt Erfahrung

Nachdem das Revival des Firmen-Fußballturniers im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war, hieß es auch in diesem Jahr am 1. Mai wieder: „Das Runde muss ins Eckige!“. Der Traditionswettbewerb, der im letzten Jahr nach 5-jähriger Auszeit wieder ins Leben gerufen wurde, brachte erneut ein BUTTING-Finale hervor: Die BUTTING Azubis 1 setzten sich gegen die BUTTING Old Stars durch.

Insgesamt nahmen zwölf Teams aus der Region rund um das Stammwerk in Knesebeck an der Veranstaltung teil: Bäckerei Meyer, Bertrandt Ingenieurbüro, Heinrichs Agrar, LSW, Meyer Haustechnik, Privatbrauerei Wittingen, Sportpoint, Volksbank Wittingen-Klötze sowie Ausrichter BUTTING mit vier Mannschaften (Titelverteidiger BUTTING Stamm, BUTTING Azubis 1 und 2, BUTTING Old Stars). Die brasilianischen BUTTING-Kollegen, die aktuell in Knesebeck ausgebildet werden, waren unterstützend als Joker im Einsatz.

In der Gruppenphase konnten die Zuschauer hochklassige Spiele und ein faires Miteinander sehen. Richtig spannend wurde es am Ende der Vorrunde in der Gruppe B, denn zwei Teams mussten punktgleich und mit identischen Torverhältnissen ins Neunmeterschießen. Des einen Freud ist bekanntlich des anderen Leid: So schied das Ingenieurbüro Bertrandt ohne Niederlage und Gegentor gegen die BUTTING Azubis 1 aus.

Im ersten Halbfinale gab es eine Revanche für die BUTTING Azubis 1, die im Vorjahr im Finale gegen die BUTTING Stammmannschaft gescheitert waren. Dieses Mal musste sich der Titelverteidiger mit einem 0:1 gegen die Lehrlinge geschlagen geben. Bei dem zweiten Halbfinale gewannen die BUTTING Old Stars gegen die hochgehandelte Bäckerei Meyer, ebenfalls nach Neunmeterschießen.

Eine Finalbegegnung der besonderen Art: die BUTTING Azubis 1 gegen die BUTTING Old Stars. Setzt sich am Ende Elan oder Erfahrung durch? Die Lehrlinge wollten sich den Pokal dieses Mal nicht entgehen lassen und erkämpften sich mit einem 1:0 den Turniersieg. Hinter den beiden BUTTING-Mannschaften durfte sich die Bäckerei Meyer auf dem Treppchen einreihen.

Auch wenn alle Mannschaften sehr fair miteinander umgegangen sind und es keine Zeitstrafen seitens der Schiedsrichter zu verzeichnen gab, ging der Fairness-Pokal an Meyer Haustechnik. Auch alle anderen teilnehmenden Mannschaften wurden für ihre guten Leistungen mit Preisen belohnt.

Ob gewinnen oder verlieren - die Gemeinschaft stand an diesem Tag im Vordergrund. "Das war wieder eine sehr schöne Veranstaltung. Die sportliche Qualität war bei allen Teams überaus hoch und durchweg sind alle sehr fair miteinander umgegangen", freute sich Firmeninhaber Hermann Butting.

Neben einem bunten Rahmenprogramm für Groß und Klein gab es ein Glücksrad mit tollen Preisen, dessen Erlös, ebenso wie die Startgebühren der teilnehmenden Mannschaften, an die Sparte "Mädchenfußball" des VfL Knesebeck gespendet wird.

Alle waren sich nach Abschluss des Firmen-Fußballturniers einig: Wir sehen uns im nächsten Jahr auf dem Sportplatz in Knesebeck wieder!

Bilder vom Firmen-Fußballturnier finden Sie unter http://www.butting.com/fifuba/galerie/

BUTTING - Fortschritt aus Tradition