Kugelgestrahlte Rohre aus Leichtmetall

BUTTING Canada hat kürzlich einen Auftrag von einem amerikanischen Unternehmen der Schüttguttechnik erhalten. Hierfür produzierte BUTTING in Knesebeck vorgefertigte Rohrleitungen aus Leichtmetall und Edelstahl. Die hohen Anforderungen an die Innenoberflächen konnten durch ein spezielles Kugelstrahlen erreicht werden.

Der kanadische Endkunde mit Firmensitz in Central Alberta gehört zu den führenden Herstellern von Kunststoffen und Chemikalien für Kunden in aller Welt, die Konsum-, Industriegüter und Verpackungen produzieren. Zur Erweiterung der Produktionslinien wurden diverse Rohrleitungen benötigt.

Der Kunde wählte für die Rohre den Werkstoff Leichtmetall: EN AW-6060 (EN AW-AlMgSi) und EN-AW 5754 (AlMg3). Mehr als 1 700 m Rohr im Abmessungsbereich von DN 125/133 x 3,0 mm bis DN 600/609,6 x 6,0 mm wurden gefertigt. Aufgrund der Charakteristika des eingesetzten Materials war zur Erzielung der geforderten Rautiefen das kosteneffiziente Kugelstrahlen ausreichend. Hierbei wird die Innenoberfläche des Produktes mithilfe von Stahlkugeln gestrahlt. Zur Komplettierung des Auftrages wurden mehr als 100 schlanke Rohrbogen bis DN 300 produziert. Ergänzt um Leichtmetallbunde entstanden in der Einzelfertigung des BUTTING-Stammwerkes diverse Rohrleitungen für die Fördertechnik in Kanada.

Für die Zuverlässigkeit einer Förderanlage ist der schonende Transport des Schüttgutes – ohne Abrieb und Zerkleinerung – von entscheidender Bedeutung. Eine spezielle Behandlung der Innenoberfläche von Rohren wirkt der Bildung von Verunreinigungen, dem sog. Engelshaar, entgegen. Dazu setzt BUTTING zwei unterschiedliche Verfahren ein: das Kugelstrahlen und das Raumatieren / Rauwalzen. In Abhängigkeit von Fördergut und Förderart haben unsere Kunden die Möglichkeit, verschiedene Rautiefen zu bestellen.

BUTTING – Fortschritt aus Tradition


Photo Bernd Eggelmann
Bernd Eggelmann
Verkauf Rohrleitungs- und Anlagenbau